Madeleines
Rezepte mit M . Kekse . Plätzchen Plätzchen Rezept Französische Rezepte Martini Huhn a la Coq au vin

Madeleines

Löffel Biskuit Kekse Rezept
Makronen Cookies Rezept

Zutaten:
150 g
175 g
3
30 g
1 TL

200 g
1 TL

30 Portionen 90 kcal pro Portion
F: 5 g / EW: 1 g / KH: 11 g p. P.
* - 45 Min. Zub. - 90 Min. Ges.

Madeleines werden in einer speziellen Madeleine Form gebacken, wodurch dieses zarte Gebäck aus Sandteig die typische Form von Jakobsmuscheln erhält. In Frankreich zählen Madeleines zu den Klassikern von Kleingebäck. Wichtig ist, dass man den Teig vor dem Backen ca. 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen lässt, da der Teig erst dann die richtige Konsistenz erhält und die Madeleines beim Backen gleichmäßig aufgehen, wie oben auf dem Bild zu sehen, und eine zarte Kruste erhalten. Frisch gebacken schmecken sie am besten. Die Menge vom Teig reicht für ca. 2 1/2 Bleche mit je 12 Vertiefungen. Margarine schmelzen und abkühlen lassen. Feinen Kristallzucker mit Eiern mittlerer Größe schaumig rühren. Creme Fraiche unter die Eimasse rühren. Die Schale einer unbehandelten Bio Orange fein abreiben, unter die Eier rühren und mit einer kleinen Prise Salz würzen. Mehl mit Backpulver sorgfältig mischen, zu den Eiern geben, die abgekühlte Margarine zufügen und zu einem dickflüssigen Teig rühren. Den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde kühlen. Den Backofen auf 180° vorheizen. Die Madeleine Form vor jedem Backgang dünn mit Margarine auspinseln und mit Mehl bestäuben. Das überschüssige Mehl abschütten. In jede Vertiefung einen schwach gehäuften Teelöffel Teig füllen. Der Teig verläuft beim Backen in der Vertiefung. Madeleines auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten goldgelb backen. Die Madeleines aus der Form auf ein Gitterrost stürzen und abkühlen lassen.



(C) Foto & Text - | Impressum - Datenschutz