Muttertags Kuchen
Rezepte mit M . Backen . Rühr Kuchen

Muttertags Kuchen

Muttertags Fantasie Kuchen Rezept
Mutzen Mandeln Rezept

Zutaten:
160 g
1 Pkt
40 g
40 g
180 g
1 Pkt
4
200 g

12 Portionen 196 kcal pro Portion
F: 9 g / EW: 6 g / KH: 29 g p. P.
** - 15 Min. Zub. - 90 Min. Ges.

Dieser Muttertags Kuchen lässt sich kinderleicht backen. Da Sahne verwendet wird, braucht man keine Butter zum Backen. Für die Zubereitung benötigt man einen neuen Blumentopf aus Ton, der am oberen Rand einen Durchmesser von 15 cm hat und Backpapier, damit der Muttertags Kuchen nicht im Topf kleben bleibt. Zum Befestigen vom Backpapier verwendet man etwas Margarine oder Butter, damit das Papier am Blumentopf festklebt. Ein Holzstäbchen (z.B. Schaschlikspieß) und Topflappen bereit legen. Für die Dekoration kann man Stoffblumen oder Kunststoffblumen verwenden. Möchte man eine frische Blume verwenden, sollte sie einen festen Stängel haben, der in Alufolie gewickelt wird, damit der Stängel nicht mit dem Kuchen in Berührung kommt und die Blume dann in den Kuchen stecken. Wer mag verziert den Muttertags Kuchen noch mit kleinen Figuren oder Schleifen. Zum Beschriften vom Blumentopf kann man Filzstifte oder Tusche verwenden. Zuerst den Blumentopf in warmen Spülwasser auswaschen und mit klarem Wasser nachspülen. Den Blumentopf ungefähr 30 Minuten in kaltes Wasser stellen, damit sich der Ton voll saugen kann und später beim Backen nicht platzt. Das geht am besten, wenn man den Blumentopf in einen etwas größeren Kochtopf stellt und mit Wasser füllt. Den Blumentopf nach 30 Minuten aus dem Wasser nehmen und abtrocknen. Den Blumentopf innen mit einem Backpinsel und etwas Margarine oder Butter auspinseln. Den Blumentopf auf Backpapier stellen und den Boden mit einem Filzstift nachmalen. Das Backpapier rund ausschneiden und in den Blumentopf legen, damit der Kuchenteig später nicht durch das Loch im Boden auslaufen kann. Nun den Blumentopf auf ein großes Stück Backpapier legen und einmal von außen einwickeln. Das Backpapier mit einer Schere auf die Größe vom Blumentopf zuschneiden. Das Backpapier sollte etwas über den Rand vom Blumentopf stehen. Das Backpapier wieder vom Blumentopf abrollen und in den Topf hineinstellen. Das Backpapier an der eingefetteten Innenseite vom Blumentopf glatt streichen. Das Grillrost im Backofen auf die zweite Schiene von unten schieben und den Backofen auf 180° vorheizen. Für den Muttertags Kuchen Mehl in eine Rührschüssel geben und mit 1 Tütchen Backpulver mischen. 40 g helles süßes Kakaopulver, wie man es auch zum Trinken verwendet und 40 g dunkles, entöltes Kakaopulver, wie man es zum Backen verwendet, zum Mehl geben. Zucker und 1 Tütchen Vanillezucker zufügen. Eier aufschlagen und in die Rührschüssel geben. Zum Schluss einen Becher Sahne in die Rührschüssel gießen. Den Teig zuerst langsam, damit es nicht staubt, mit dem Schneebesen oder Quirl der Küchenmaschine glatt rühren. Dann auf höchste Stufe schalten und so lange rühren, bis ein glatter dunkler Teig entsteht, der dünnflüssig bleibt. Den Teig in den vorbereiteten Blumentopf gießen und die Rührschüssel am besten mit einem Teigschaber auskratzen. Der Teig geht später beim Backen noch auf und steigt leicht über den Rand vom Blumentopf. Den Blumentopf mit dem Muttertags Kuchen auf die zweite Schiene von unten in den auf 180° vorgeheizten Backofen schieben und 60 Minuten backen. Dann die Ofentür öffnen und das Grillrost mit Hilfe von Topflappen vorsichtig etwas herausziehen. Nun mit dem Schaschlikspieß in die Mitte vom Kuchen bis zum Boden stechen und den Schaschlikspieß wieder herausziehen. Sollte noch etwas Teig am Holzspieß kleben bleiben, oder an der Spitze vom Holzspieß noch etwas flüssiger Teig kleben, den Muttertags Kuchen wieder zurück in den Ofen schieben und weitere 5 Minuten backen. Dann erneut die Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr am Stäbchen klebt, kann der Blumentopf mit den Topflappen aus dem Ofen genommen werden. Am besten stürzt man den Muttertags Kuchen dann auf ein Kuchengitter und nimmt den Blumentopf mit Hilfe der Topflappen ab. Das Backpapier vorsichtig abziehen und den Muttertags Kuchen auf dem Kopf herum abkühlen lassen. Wenn der Muttertags Kuchen ganz abgekühlt ist, stellt man ihn wieder richtig herum in den Blumentopf und schneidet den überstehenden Teig mit einem langen Messer oder Brotmesser wie eine Scheibe ab. So sieht der schwarze Schokoladenkuchen wie Blumenerde aus und man kann vorab den abgeschnittenen Deckel schon naschen, um zu probieren, wie der Muttertags Kuchen schmeckt. Jetzt kann man den Muttertags Kuchen, wie auf dem Bild oben zu sehen, dekorieren. Viel Spaß und gutes Gelingen.


(C) Foto & Text - | Impressum - Datenschutz