Urheberrecht

Sinn / Unsinn vom Rezepte kopieren - auf Webseiten


Webmaster brauchen Inhalt auf Ihren Seiten, um von Google gefunden zu werden. Das Internet wurde in den letzten Jahren immer mehr mit inhaltslosen Seiten zugemüllt. Das wird genauso wie bei e-mails als Spam bezeichnet. Damit Google weiter so erfolgreich sein kann wie bisher, versucht  Google diese inhaltslosen Seiten herauszufiltern.. Eine Methode von Google ist z.B., Seiten mit gleichem Inhalt auszusortieren. Webmaster denen dieses Thema unbekannt ist, sollten sich daher in den einschlägigen Foren über dieses Thema informieren.

Wer als Webmaster fremde Inhalte von anderen Seiten kopiert, sollte sich im Klaren darüber sein, wie einfach man diese Duplikate im Internet wiederfinden kann.

Wir sind seit einiger Zeit dabei, diese kopierten Texte im Internet zu suchen und die betreffenden Webmaster anzuschreiben. Dabei sind wir auf Webmaster gestoßen, die Ihre gesamte Domaine vom Netz genommen haben, da sie die Herkunft Ihrer Rezepte gar nicht mehr nachvollziehen konnten. Leider haben andere dagegen gar nicht reagiert, oder waren zu keiner Einigung bereit. Diese Fälle haben wir inzwischen unserem Rechtsanwalt übergeben.

Eine Seite wird vom Besucher nur akzeptiert wenn die Inhalte einen gewissen Nutzen haben. Ansonsten wird die Seite als Spam angesehen. Und der Betreiber als Spammer.

Ansonsten gilt hier Ähnliches, was ich bereits unter Foren geschrieben habe. Wer sich mit fremden Federn schmückt und auf die Dummheit der Besucher spekuliert - unterschätzt seine Besucher.

Wer Rezepte auf seiner Seite veröffentlichen will und nicht in der Lage ist diese nachzukochen und mit eigenen Worten zu beschreiben, sollte sich aus Quellen bedienen die das Kopieren der Seiten ausdrücklich erlauben (z.B. Wikipedia).


<--- Übersicht Urheberrecht



(C) Foto & Text - marions-kochbuch.de - Impressum