Berliner Pfannkuchen
Rezepte mit B . Backen . Fettgebackenes Berliner Rezepte Berliner Schmor Braten

Berliner Pfannkuchen

Baum Kuchen Rezept
Bienenstich Apfel Kuchen Rezept

Zutaten:
15 g
1/8 L
250 g
25 g
1

50 g

6 TL
30 g
1 EL

6 Portionen 272 kcal pro Portion
F: 6 g / EW: 7 g / KH: 49 g p. P.
*** - - 60 Min. Ges.


siehe auch:
Apfel Pfannkuchen
Eier Pfannkuchen
Speck Pfannkuchen


Berliner Pfannkuchen oder Krapfen werden traditionell nicht nur zu Silvester gebacken, sondern gehören auch in die Faschingszeit. Dabei sollte man aufpassen, dass man nicht unbedingt einen Berliner Pfannkuchen mit Senffüllung erwischt... Im Karneval oder Fastnacht werden Berliner Pfannkuchen oder Krapfen nicht nur zur Kaffeezeit angeboten, sondern auch als kleiner Mitternachtsimbiss serviert. Berliner Pfannkuchen werden klassisch mit Erdbeermarmelade oder anderer Konfitüre gefüllt. In einigen Regionen werden auch Füllungen mit Pflaumenmus oder Hagebuttenmus bevorzugt. Am besten schmecken Berliner Pfannkuchen, wenn sie frisch aus der Fritteuse kommen. Wenn man Berliner Pfannkuchen in größeren Mengen auf Vorrat vorbacken möchte, sollte man sie vor dem Servieren noch einmal für ca. 30 Sekunden in der Mikrowelle oder für 5 Minuten im Backofen aufwärmen, da das Fett im Teig so leichter bekömmlich ist, die Berliner Pfannkuchen lockerer werden und einfach besser schmecken. Berliner Pfannkuchen kann man wahlweise mit Zucker oder Puderzucker bestreuen, oder mit Zuckerguss überziehen. Für den Hefeteig am besten frische Hefe verwenden. Die Hefe in lauwarme Milch geben und unter Rühren mit dem Kochlöffel oder Schneebesen darin auflösen. Die Milch sollte nicht zu heiß sein, damit die Hefe ihre Treibkraft nicht verliert. Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und weiche Margarine (Zimmertemperatur) zufügen. Ein Ei zum Mehl geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine auf niedriger Stufe unter das Mehl kneten. Den Teig mit einer Prise Salz würzen. Zucker und einige Tropfen Zitronenaroma zufügen. Die Hefemilch langsam zugießen und den Teig dabei so lange weiterkneten, bis er sich locker vom Schüsselrand löst. Evtl. noch einige Tropfen Milch zufügen, sollte der Hefeteig zu trocken sein oder wenig Mehl zufügen, wenn er zu feucht ist. Das ist von der Eiergröße abhängig, die man verwendet hat. Den Hefeteig für die Berliner Pfannkuchen in eine leicht bemehlte Plastikschüssel legen und mit einem Deckel gut verschließen. Den Deckel mit einer Hand an einer Seite wieder leicht anheben und mit der anderen Hand die Luft durch Druck auf den Deckel herauslassen. Den Deckel wieder gut verschließen. In das Spülbecken der Küche heißes Wasser füllen und die Schüssel mit dem Hefeteig hineinstellen. Nach ca. 20-30 Minuten wölbt sich der Deckel und springt mit einem leichten Knall von der Schüssel. Dann ist der Hefeteig ausreichend aufgegangen. Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten und in sechs möglichst gleichgroße Stücke teilen. Die Teigstücke zu Kugeln formen und mit der Hand leicht flach drücken, da die Berliner Pfannkuchen beim Backen wieder stark aufgehen. Die Berliner Pfannkuchen am besten auf Backpapier legen, damit sie nicht auf der Arbeitsfläche festkleben und mit einem sauberen Geschirrtuch zudecken. Berliner Pfannkuchen ca. 15 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen. In der Zwischenzeit die Fritteuse auf 165° vorheizen. Am besten backt man die Berliner Pfannkuchen in zwei Portionen, damit sie genügend Platz zum Schwimmen im heißen Fett haben. Damit die Teigrohlinge nicht am Korb festbacken, senkt man den Korb am besten in das heiße Frittierfett ab und gibt die Teigrohlinge dann vorsichtig mit Hilfe einer Schaumkelle in das heiße Fett. Sie sinken zunächst auf den Boden der Fritteuse ab, steigen aber nach kurzer Zeit wieder an die Oberfläche. Wenn die Berliner Pfannkuchen den typischen weißen Rand in der Mitte bekommen sollen, wie oben auf dem Bild zu sehen, hebt man den Korb einfach so weit wieder an, bis die Berliner Pfannkuchen nur noch mit einer Hälfte im heißen Fett schwimmen. Nach ca. 2 Minuten senkt man den Korb kurz ab, wendet die Berliner Pfannkuchen mit Hilfe der Schaumkelle und hebt den Korb wieder so weit an, dass wieder nur die untere Hälfte vom Berliner Pfannkuchen im Fett schwimmt. Berliner Pfannkuchen wieder ca. 2 Minuten backen, bis sie hellbraun aussehen. Die Berliner Pfannkuchen mit der Schaumkelle aus der Fritteuse heben, gut abtropfen lassen und auf Küchenpapier legen. Erdbeermarmelade in einen kleinen Topf geben und leicht erwärmen, bis die Erdbeermarmelade flüssig wird. Größere Fruchtstücke herausnehmen und die flüssige Marmelade in eine Kuchenspritze füllen. Die Berliner Pfannkuchen mit der Erdbeermarmelade füllen. Die heißen Berliner Pfannkuchen nach Wunsch mit Zucker oder Puderzucker bestreuen. Wer Zuckerguss bevorzugt, rührt Puderzucker mit etwas kaltem Wasser oder frisch gepresstem Zitronensaft glatt und bestreicht die heißen Berliner Pfannkuchen mit dem Zuckerguss. Berliner Pfannkuchen am besten noch warm servieren.


(C) Foto & Text Foto: Berliner Pfannkuchen - zurück zum Rezept | Impressum